Ursula Aits

Geboren 1940 in Remscheid; lebe und arbeite in Köln Porz; Studium der Mathematik, Geographie und Kunstgeschichte in Köln; berufstätig von 1963-2004 an allgemeinbildenden Schulen.

Schulbuchautorin und Herausgeberin im Fach Mathematik von 1966-2004 bei Girardet in Essen und Cornelsen in Berlin.

Kunstuntericht und künstlerische Weiterbildung an allgemeinbildenden Schulen.

Bei meinen Kunstwerken verarbeite ich in den letzten Jahren nach einer langen Zeit der Ölmalerei vier künstlerische Grundtechniken der Acrylmalerei:

  1. Fantasiebilder: Hierfür verwende ich manchmal krasse und leuchtende Farbgegensätze
  2. Dreidimensionale Bilder: Diese Konstruktionstechnik entsteht aus dem Dublikat eines Bildes als Hintergrund. Bildelemente schneide ich aus und mit Brücken aus Schaumstoff, setze ich eine zweite oder dritte Bildebene. Den so erzeugten 3D-Effektverstärke ich sehr oft durch bemalte Rheinkiesel.
  3. Mathematische Flächenbilder: Die Mathematik der n-Eck-Flächen spielt hier eine große Rolle. Bei einem Bild teile ich beispielsweise die gesamte Fläche in Vierecke auf. Jede Fläche erhält eine andere Farbmischung. Der Hintergrund kann verschieden gemischte Blautöne, das Objekt in jedem Viereck einen anderen Braunton erhalten. So erhalte ich eine stark räumliche Wirkung.
  4. Neopop: Im Gegensatz zu allen vorangegangenen Techniken fasziniert mich die Popart besonders. Alle klar definierten Gegenstandselemente und mathematischen Flächen habe ich mit schwarzen geraden Linien umrandet. Das wirkt wie ein Plakat ohne Tiefe. Dabei verwende ich  klare bunte Farben für den inneren Teil der Flächen, die kindlich naiv und einfach wirken. Gerade diese Bilder strahlen Fröhlichkeit, Lebensfreude und Optimismus aus.

Einige meiner Ausstellungen: 

  • 1970 bis 2004: Beteiligung an der grafischen Gestaltung meiner Schulbücher bei Girardet und Cornelsen als Herausgeberin
  • 1980 bis 2008: Ausstellungen in Schloss Burg (Solingen) und in der Klosterkiche Remscheid
  • 2007 bis 2014: Ausstellungen im Engelshof Köln Porz Ensen
  • 2008 bis 2012: Ausstellungen in der Ostereierbörse im Gürzenich Köln
  • 2012 bis 2018: Ausstellungen bei den Alexianern Köln Porz Ensen
  • 2013 bis 2017: Ausstellungen bei Kunst trifft Porzer Karneval
  • 2015 und 2016: Ausstellungen in der Matinee in St. Josef Köln Porz
  • 2018: Ausstellung Manninga Burg in Pewsum bei Emden
  • 2019: Ausstellung im Alten Turm Lülsdorf – Niederkassel
%d Bloggern gefällt das: